Dienstag, 5. Mai 2015

just read - "Der Fall Collini"

Ich liebe Bücher. Alles an ihnen. Ich liebe es, wenn die Geschichte so gut geschrieben ist, dass man das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen würde und ich sehe sie gerne in meinem Regal stehen, in meiner Wohnung liegen um mich mehr, oder weniger gut an ihre Geschichten zu erinnern und die Zeit in der ich sie gelesen habe.
Deshalb hier meine erste Buchempfehlung für euch: "Der Fall Collini" von Ferdinand von Schirach.


Dieser Roman ist kein typischer Krimi. Er beginnt mit einem Mord, es gibt keine Zweifel daran, wer der Täter ist, das was jedoch offen bleibt ist das Motiv. Der Täter hat sich bislang nichts zu Schulden kommen lassen. Das Opfer, ein alter Mann. Die Hauptfigur ist der junge Anwalt, der den Täter Verteidigt und feststellen musste, dass er das Opfer und seine Familie sehr gut kannte.
Die Geschichte liest sich von Anfang bis Ende unglaublich gut und ist wahnsinnig fesselnd. Im Mittelpunkt steht die Frage nach Schuld.
Ich mag den Schreibstil des Autors wahnsinnig gerne und die Art wie er seine Charaktere darstellt. Auf eine sehr klare, fast schon nüchterne Art beschreibt er die Dinge wie sie sind.
Außerdem wurde der geschichtliche Hintergrund sehr schön eingebunden, ohne aber der thematische Mittelpunkt zu sein.
Für mich definitiv eines meiner Lieblingsbücher - spannend, intelligent und es regt zum nachdenken an, deshalb kann ich es euch wirklich nur ans Herz legen.

Meine Wertung: 5 von 5 Sternen

Mehr Informationen:
Titel: Der Fall Collini
Autor: Ferdinand von Schirach
Verlag: Piper
Preis: 8,99€, Taschenbuch
Seiten: 195
ISBN: 978-3-492-30146-6